Regelwerk - Weekend Operations

  • Hier findest du das offizielle Regelwerk von AoC Weekend Operations.
    Weekend Operations Server Regelwerk                 

    1 Definitionen:

    “Team” - Moderations-/Zeus Team

    “Teammitglied” - Mitglied des Moderations-/Zeus Team


    RP (“Roleplay”) - Grundprinzip des Servers

    OOC (“Out of Character”) - Abläufe, die außerhalb des Roleplays stattfinden

    IC (“In character”) - Abläufe, die im Roleplay stattfinden

    2 Allgemeines:


    § 1 Rechtswidrigkeit:

    Jegliche Handlungen, Äußerungen oder Ähnliches, welche den gültigen Gesetzen des zuständigen Landes widersprechen, sind untersagt und werden bei Feststellung an die zuständigen offiziellen Instanzen weitergegeben.


    § 2 Verantwortung des Nutzers:

    Abs. 1: Jeder Nutzer hat sich selbständig über die geltenden Regeln und eventuelle Änderungen dieser zu informieren. Es gilt der Grundsatz: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

    Abs. 2: Jeder Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, sich den Nutzungsbedingungen gegenüber konform zu verhalten. Die zuständigen Teammitglieder und die Tom B. & Taha M. GbR übernehmen im Falle eines selbstverschuldeten Rechtsstreits keinerlei Verantwortung für den Nutzer.


    § 3 Mindestalter:

    Für die Nutzer der angebotenen Dienste gilt das Mindestalter von 16 Jahren. Dies resultiert aus dem Mindestalter für die Nutzung von Arma III und der europäischen Datenschutz-Grundverordnung.


    § 4 Zuständige Personen:

    Die für die Moderation und Verwaltung zuständigen Personen sind der Teamliste im Forum der 212th zu entnehmen. Das Projekt wird durch die Gesellschafter Tom B. und Taha M. vertreten.



    § 5 Identitätsvergehen:

    Abs. 1: Persönliche Informationen:

    Das Veröffentlichen, Erfragen oder Weitergeben von persönlichen Informationen Dritter ist strengstens untersagt. Die Kontrolle über die persönlichen Informationen hat in jedem Fall der / die betroffene Person. Diese darf also als einzige entscheiden ob und wie Informationen weitergegeben werden. Als persönliche Informationen gelten: Vor- / Nachname, Alter, Telefonnummer, Anschrift, Informationen aus dem privaten Umfeld, E-Mail-Adressen, persönliche Bilder oder private Chatverläufe.

    Abs. 2: Identitätsdiebstahl:

    1. Das Ausgeben als ein anderer Nutzer ist untersagt.
    2. Das Ausgeben als Mitglied der 212th oder als Teammitglied ist strengstens verboten.


    § 6 Werbung:

    Das Werben (in jeglicher Form) für Fremde, der 212th nicht zugehörige oder assoziierte Websites, Discords, TeamSpeaks, Gameserver, andere Institutionen oder Ähnliches ist untersagt.

    In allen Fällen verboten sind Transaktionen von Geldern, die nicht mit der Tom B. & Taha M. GbR zusammenhängen.


    § 7 Aufnahmen:

    Alle Nutzer haben das Recht Aufnahmen auf dem Server anzufertigen. Somit muss man jederzeit damit rechnen aufgenommen zu werden. Die Aufnahme von Angelegenheiten des Serverteams ist jedoch strengstens untersagt.


    § 8 Diskussionen:

    Das Diskutieren über politische oder religiöse Ideologien ist zu vermeiden. Diskussionen über aktuelle politische Themen bilden eine Ausnahme, solange es dabei über den Gesprächsgegenstand und nicht um die Ideologien geht.


    § 9 Grauzonen:

    Das Team behält sich das Recht vor gegebenenfalls Grauzonen oder nicht klar definierte Verstöße nach eigenem Ermessen zu bestrafen. Hierbei gilt jedoch, dass der Verstoß grundlegend einer Regel zugeordnet werden kann, welche bereits existiert, also mit der Regel verwandt ist.


    § 10 Teamanweisungen:

    Den Anweisungen der Teammitglieder ist stets Folge zu leisten.


    § 11 Clientmodifikationen:

    Alle Clientmodifikationen, welche den Systemen des Server entgegenstehen sind untersagt, z.B. personal arsenal.



    § 12 Bugabuse:

    Das Ausnutzen von Bugs (Spielfehlern) ist strengstens untersagt, dazu zählen ebenso Bugs von genutzten Mods, wie z.B. “Enhanced Movement"!


    § 13 Rechtfertigung:

    1. Jeder Nutzer kann das Recht erhalten sich bei (bestätigtem) Verdacht auf einen Regelverstoß vor dem Team zu rechtfertigen und seinen Standpunkt klarzumachen.
    2. Das Team ist nicht dazu verpflichtet, sich bei getroffenen Entscheidungen vor den Nutzern weitgehend zu rechtfertigen. Jedoch muss der Nutzer über die Begründung der Strafe informiert werden.


    § 14 Sammlung von Daten:

    Mit Betreten des Servers, akzeptiert der Nutzer, dass das Serverteam des 212th Star Wars Arma III Server personenbezogene Daten über die Aktivitäten auf dem Server sammelt.


    § 15 Gültigkeit von Dokumenten:

    Nur Dokumente, welche in diesem Regelwerk oder dem Grundwissen (Discord) festgehalten sind, sind einheitsübergreifend, serverweit gültig und rechtskräftig.


    § 16 Serverweite Regeln/Änderungen:

    Regeln und Änderungen, welche den Server als solches und dessen Entwicklung beeinflussen, müssen von der Serverleitung genehmigt werden.


    §17 Beschwerden:

    Eine Beschwerde kann in unserem Forum in diesem Bereich eingereicht werden. Die Einhaltung der dort angepinnten Kriterien ist essenziell für die Bearbeitung der Beschwerde.


    §18 Antrag auf Entsperrung:

    Ein Antrag zur Aufhebung einer Sanktion kann in unserem Forum in diesem Bereich eingereicht werden. Die Einhaltung der dort angepinnten Kriterien ist essentiell für die Bearbeitung des Antrags.


    §19 Support:

    In einem Support oder bei anderen moderativen Befragungen sind stets genaue, korrekte und wahrheitsgetreue Angaben zu machen.

    3 Verhaltensregeln:


    § 20 Freundlichkeit:

    Jeder Nutzer hat sich, unabhängig von seiner Position und seiner Stellung, stets freundlich gegenüber jedem Mitglied der Community zu verhalten.


    § 21 Belästigungen:

    Inhalte, die für Nutzer belästigend wirken könnten, sind verboten. Darunter zählen:

    Mündlich → Störgeräusche, Echos, Stimmverzerrer, Soundboards, unangemessene Lautstärke, unangemessene Inhalte, Provokation

    Schriftlich → Spammen, unangemessene Inhalte, Provokation


    § 22 Diskriminierung:

    Sexistische, rassistische, homophobe, biphobe, transphobe, interphobe und oder anderweitig diskriminierende Inhalte sind strengstens untersagt.


    § 23 Trolling:

    Das vorsätzliche, massive Missachten von Regeln zum Zweck der Störung des Servergeschehens ist verboten.


    §24 Support:

    1. Ein Support liegt vor, wenn ein Teammitglied für alle Beteiligte klar zu erkennen gibt, dass nun ein Support Fall beginnt.
    2. In einem Support sind alle Parteien verpflichtete, wahrheitsgetreue Aussagen zu tätigen.


    4 Roleplay-bezogene Regelungen:


    § 25 SeriousRP:

    Auf dem Server muss grundsätzlich immer seriöses Roleplay betrieben werden. Diese Regel kann nur von Mitgliedern der Serverleitung außer Kraft gesetzt werden.


    § 26 FailRP:

    Es ist verboten gegen das Roleplay, welches dem eigenen Charakter vorgeschrieben ist, zu verstoßen, z.B. einen zu steilen Berg hoch laufen, .


    § 27 FearRP:

    Da man sich im Roleplay stets natürlich zu verhalten hat, muss man auf Bedrohungen für einen selbst auch entsprechend reagieren. Dazu zählt das, dem Charakter entsprechende, Darstellen von Angst, welches bei einer übermächtigen Bedrohung stets verpflichtend ist.


    § 28 Metagaming:

    Das Nutzen von Informationen im Roleplay, welche im OOC erhalten wurden, ist untersagt. Der Arma 3 Chat gilt als OOC.


    § 29 Random Death Match (RDM):

    Das grundlose Töten oder Verletzen von Spielern ist untersagt.


    § 30 ErotikRP:

    Das Darstellen anstößiger oder erotischer Handlungen ist ausnahmslos verboten.


    § 31 New Life Rule (NLR):

    Alle toten Klone werden von ihren Brüdern als namenlose Nummern betrachtet, die Toten werden als Reserve in die Mission eingesetzt und kommen neu im Missionsgebiet an.


    § 32 Namensgebung:

    1. Der Name des Charakters sollte für das Star Wars Universum angemessen sein und nicht mit dem realen Namen des Spielers übereinstimmen.
    2. Charakternamen müssen einzigartig und klar verständlich sein.
    3. Namen von Klonkriegern dürfen keine Sonderzeichen enthalten.
    4. Die Namen sind ausschließlich nach dem Prinzip “CT-XXXX Name” aufzubauen.


    § 33 Kommandostruktur:

    Klonsoldaten ist es aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht erlaubt, die Kommandostruktur zu hinterfragen. Befehlen von Vorgesetzten ist bedingungslos Folge zu leisten.

Teilen