Regelwerk - Discord

  • Dies ist das Regelwerk des 212th Discord Servers.
    Wenn du diesen Discord-Server betrittst, akzeptierst du automatisch folgende Regeln:



    Definitionen:


    „Nutzer“ – Mitglied durch Beitritt des Discords
    „Inhalte“ – Alle öffentlich einsehbaren Beiträge in schriftlicher und mündlicher / hörbarer Form, Medien, sowie auch Direktnachrichten zu Mitgliedern des Servers



    § 1 Rechtswidrigkeit: Jegliche Beiträge, welche den gültigen Gesetzen des zuständigen Landes widersprechen, sind untersagt und werden bei Feststellung an die Instanzen (z.B. Discord oder die zuständigen Behörden) weitergegeben.


    § 2 Belästigungen: Inhalte, die für Nutzer belästigend wirken könnten sind verboten. Darunter zählen:


    Mündlich → Störgeräusche, Echos, Stimmverzerrer, Soundboards, unangemessene Lautstärke, „Channelhopping“ , unangemessene Inhalte, Provokation, "Trolling"

    Schriftlich → Spammen, unangemessene Inhalte, Provokation, unnötige Pings, "Trolling", "Crash-GIFs" o.ä.


    § 3 Beleidigungen: Alle Formen von angreifenden, beleidigenden, beschimpfenden oder unfreundlichen Inhalten sind verboten.


    § 4 Diskriminierung: Sexistische, rassistische, homophobe, biphobe, transphobe, interphobe und oder anderweitig diskriminierende Inhalte sind strengstens untersagt.


    § 5 Kanäle: Die Inhalte in Text-Kanälen muss stets entsprechend des in der Beschreibung / dem Kanal-Namen oder der Kategorie angegeben Themas verfasst werden.


    § 6 Identitätsvergehen:


    Abs. 1: Persönliche Informationen:


    Das Veröffentlichen, Erfragen oder Weitergeben von persönlichen Informationen Dritter ist strengstens untersagt.
    Die Kontrolle über die persönlichen Informationen hat in jedem Fall der / die betroffene Person. Diese darf also als einzige entscheiden ob und wie Informationen weitergegeben werden.
    Als persönliche Informationen gelten: Vor- / Nachname, Alter, Telefonnummer, Anschrift, Informationen aus dem privaten Umfeld, E-Mail-Adressen, persönliche Bilder oder private Chatverläufe (Ausnahme gilt für Beweise in moderativen Angelegenheiten).


    Abs. 2: Identitätsdiebstahl:


    (A) Das Ausgeben als eine Person, die man selbst nicht verkörpert (in Identität, Geschlecht oder ähnlichem) ist verboten.


    (B) Das Ausgeben als Mitglied der 212th oder als Teammitglied ist strengstens verboten.


    § 7 Werbung: Das Werben (in jeglicher Form) für fremde, der 212th nicht zugehörige oder assoziierte Websites, Discords, TeamSpeaks, andere Institutionen oder Ähnliches ist untersagt. Dies gilt ebenso für jegliche Transaktionen von Geldern, die nicht mit der Tom B. und Taha M. GbR zusammenhängen!

    Eine Ausnahme gilt, wenn die betroffene Person zuvor zugestimmt hat die Werbung zu erhalten.


    § 8 Benutzer: Benutzername, Avatar und Status müssen so gewählt werden, dass sie
    gut lesbar, angemessen und den geltenden Regeln des Discords und den AGB von Discord entsprechend sind.


    § 9 Aufnahmen: Das Aufnehmen von Gesprächen, Bildern oder Videos von/mit anderen Nutzern ohne vorherige Absprache bzw. Erlaubnis aller Beteiligten ist verboten. Ausnahme gilt, wenn der Inhalt zu moderativen Zwecken genutzt wird und daraufhin vernichtet wird.


    § 10 Diskussionen: Das Diskutieren über politische oder religiöse Ideologien ist zu vermeiden. Diskussionen über aktuelle politische Themen bilden eine Ausnahme, solange es dabei über den Gesprächsgegenstand und nicht um die Ideologien geht.


    § 11 Client-Erweiterungen: Das Erweitern des eigenen Discord-Clients durch Erweiterungen dritter Entwickler, welche dem Nutzer Vorteile gegenüber den anderen Nutzern gibt oder ihm / ihr Rechte gibt, welche ohne den Client nicht vorhanden wären, ist verboten!


    § 12 Grauzonen: Das Team behält sich das Recht vor gegebenenfalls Grauzonen oder nicht klar definierte Verstöße nach eigenem Ermessen zu bestrafen. Hierbei gilt jedoch, dass der Verstoß grundlegend einer Regel zugeordnet werden kann, welche bereits existiert, also mit der Regel verwandt ist.


    § 13 Teamanweisungen: Den Anweisungen der zuständigen Teammitglieder ist stets Folge zu leisten, sofern diese regelkonform sind.

    § 14 Strafumgehung: Das Umgehen von Strafen auf beliebigem Wege ist strengstens untersagt.


    § 15 Rechtfertigung:


    (A) Jeder Nutzer erhält das Recht sich bei (bestätigtem) Verdacht auf einen Regelverstoß vor dem Team zu rechtfertigen und seinen Standpunkt klarzumachen.


    (B) Das Team ist nicht dazu verpflichtet sich bei getroffenen Entscheidungen vor den Nutzern weitgehend zu rechtfertigen. Jedoch muss der Nutzer über die Begründung der Strafe informiert werden und er/sie hat das Recht Einsicht in die notwendigen Beweise zu fordern.


    § 16 Sammlung von Daten: Mit Betreten des Servers, akzeptiert der Nutzer, dass das Serverteam des 212th Discords personenbezogene Daten über die Aktivitäten auf dem Discord sammelt.


    © Tom B. und Taha M. GbR. Alle Rechte vorbehalten.

Teilen